Beratung
undefined undefined
Beratung

Datenschutzhinweise für Externe (Vertrags-)Partner

Als Dienstleister/Lieferant unseres Unternehmens möchten wir Ihnen gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit als Dienstleister/Lieferant bei uns geben.

Table of Content

  1. 1.

    Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

  2. 2.

    Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

  3. 3.

    Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

  4. 4.

    Wie lange werden die Daten gespeichert?

  5. 5.

    An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

  6. 6.

    Wo werden die Daten verarbeitet?

  7. 7.

    Welche Rechte haben Sie, wenn es um die Verarbeitung Ihrer Daten geht?

1. Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung ist die:
GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG
Hunteburger Str. 32
D-49401 Damme
E-Mail: grimme@grimme.de

Impressum: https://www.grimme.com/imprint

(nachfolgend auch „GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG“ oder „wir“)

Bei Fragen zu diesen Datenschutzhinweisen oder zum Schutz Ihrer Daten durch die GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG können Sie sich jederzeit auch an unsere Datenschutzbeauftragte wenden:

Carla Holterhus

E‑Mail: datenschutz@grimme.de

2. Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Wir möchten Sie drauf hinweisen, dass wir Ihre Daten im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Ihnen und der GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG verarbeiten.

Für den Abschluss, die Durchführung oder die Beendigung des Vertragsverhältnisses benötigen wir Daten von Ihnen. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Firmierung
  • Anschrift
  • Ansprechpartner und Kontaktdaten.

Darüber hinaus möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir Ihre Stamm- und Kontaktdaten sowie ggf. Rechnungs- und Bezahldaten im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Ihnen und der GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG verarbeiten.

3. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) EU DSGVO, d.h. Sie stellen uns die Daten auf Grundlage des Vertragsverhältnisses zwischen Ihnen und GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG zur Verfügung.

Unabhängig davon kann eine Datenverarbeitung auch auf Basis einer sog. Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgen. Unser Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) EU DSGVO, unsere Kontaktverwaltung zu vereinfachen, ist dabei als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen. Diese Art von Kontaktverwaltung vereinfacht der GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG die Kontaktaufnahme bei gewünschtem Wiedereinsatz (Lieferanten, Dienstleister etc.).

Die Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse erfolgt bis auf Widerspruch gegen die Verarbeitung.

4. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir speichern die für die Vertragsabwicklung erforderlichen Daten bis zum Ablauf der gesetzlichen bzw. möglicher vertraglicher Verpflichtungen. Nach Ablauf dieser Frist bewahren wir die nach Handels- und Steuerrecht erforderlichen Informationen des Vertragsverhältnisses für die gesetzlich bestimmten Zeiträume auf. Für diesen Zeitraum (regelmäßig zehn Jahre ab Vertragsschluss) werden die Daten allein für den Fall einer Überprüfung durch die Finanzverwaltung, für Wirtschafts- und Steuerprüfungszwecke sowie zur Aufklärung möglicher Straftaten erneut verarbeitet.

5. An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Wir nutzen für den Lieferantenprozess einen spezialisierten Software-Anbieter. Dieser wird als Dienstleister für uns tätig und kann im Zusammenhang mit der Wartung und Pflege der Systeme ggf. auch Kenntnis von Ihren personenbezogenen Daten er-halten. Wir haben mit diesem Anbieter einen sog. Auftragsverarbeitungsvertrag ab-geschlossen, der sicherstellt, dass die Datenverarbeitung in zulässiger Weise erfolgt.

Ansonsten erfolgt eine Weitergabe an Dritte findet nur, soweit Sie hierfür eine Einwilligung erteilt haben oder wenn hierfür eine rechtliche Verpflichtung besteht.

Unter diesen Voraussetzungen können Empfänger personenbezogener Daten insbesondere sein:

  • Strafverfolgungsbehörden
  • andere Unternehmen der GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG

Auch beauftragte Dienstleister können solche Daten erhalten, wenn diese die besonderen Vertraulichkeitsanforderungen der GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG erfüllen. Dies können insbesondere Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Beratung sowie Vertrieb und Marketing sein. Mit den Dienstleistern werden dann entsprechende datenschutzrechtliche Vereinbarungen getroffen.

6. Wo werden die Daten verarbeitet?

Die Daten werden grundsätzlich auf dedizierten IT-Systemen in unseren Räumlichkeiten verarbeitet. Auf diese IT-Systeme haben neben Administratoren nur Mitglieder der Personalabteilung und der Unternehmensleitung Zugriff.

Sollten Ihre personenbezogenen Daten bei Dienstleistern verarbeitet werden, stellen wir sicher, dass dies unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorgaben erfolgt. Eine Verarbeitung von Lieferanten- und/ oder Dienstleisterdaten außerhalb der europäischen Union erfolgt nicht.

7. Welche Rechte haben Sie, wenn es um die Verarbeitung Ihrer Daten geht?

Sie haben gegenüber der GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personen­bezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verar­beitung
  • Recht auf Daten­übertrag­barkeit
  • Recht auf Widerruf von erteilten Einwilligungen

7.1 Information über Ihr Wider­spruchs­recht nach Art. 21 DSGVO

Einzelfall­bezogenes Wider­spruchs­recht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jeder­zeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personen­bezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e DSGVO (Daten­verarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO (Daten­verarbeitung auf der Grund­lage einer Interessen­abwägung) erfolgt, Wider­spruch einzu­legen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Wider­spruch ein, werden Ihre personen­bezogenen Daten von der GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG nicht mehr verarbeitet. Es sei denn, diese kann zwingende schutz­würdige Gründe für die Verarbeitung nach­weisen, die Ihre Interessen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen. Oder die Verarbeitung dient der Geltend­machung, Aus­übung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen.

Wider­spruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für Direkt­werbung

In Einzel­fällen verarbeitet die GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG Ihre personen­bezogenen Daten für Direkt­werbung. Sie haben das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personen­bezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzu­legen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direkt­werbung in Verbindung steht.

Wider­sprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direkt­werbung, so wird die GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG Ihre personen­bezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Wider­spruch kann form­frei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG
Hunteburger Str. 32
D-49401 Damme

E-Mail: datenschutz@grimme.de

Ihnen steht im Zusammen­hang mit der Verarbeitung Ihrer personen­bezogenen Daten außerdem ein Beschwerde­recht bei einer Aufsichts­behörde für Datenschutz zu:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover

Telefon: 0511 120-450

E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de

 

 

Stand: 22.03.2022